Räumliche Entwicklungsplanung Oberpinzgau (TU Wien)

Im Zuge des Projekts „Räumliche Entwicklungsplangung Oberpinzgau“ mit der TU Wien (Start Oktober 2012) arbeiten mehr als 40 Studentinnen und Studenten der Technischen Universität an 10 Fragestellungen zur räumlichen Entwicklungsplanung im Oberpinzgau.

In dieser Kategorie berichten wir regelmäßig über Neuigkeiten und Fortschritte des Projekts. Darüber hinaus bloggen die Studierenden hier über alles, was Sie während des Projektes bewegt inkl. Fortschritts-, Zwischen- & Endberichten zu Ihren Fragestellungen.

 

Projektstart „Räumliche Entwicklungs-Planung Oberpinzgau“

Geschrieben von Michael Sinnhuber. Gepostet in Mittersill, Räumliche Entwicklungsplanung Oberpinzgau (TU Wien)

Am 12.10.2012 erfolgte der offizielle Projektstart für des Projekt „Räumliche Entwicklungsplanung Oberpinzgau“, das von KOMM-BLEIB gemeinsam mit der TU Wien durchgeführt wird.

Mehr als 40 Studierende sowie 6 Professorinnen & Professoren der Technischen Universität Wien reisten zu diesem Zweck nach Mittersill um dort mit einem Auftakt-Workshop und einer nachfolgenden Projektwoche näheres über den Oberpinzgau zu erfahren. Als Vertreter des Oberpinzgau waren die Bürgermeister bzw. Vize-Bürgermeister aller Oberpinzgauer Gemeinden anwesend, um den Studierenden auch die Wichtigkeit dieses Projektes zu erläutern.

Projekt „Räumliche Entwicklungs-Planung Oberpinzgau“ mit der TU Wien

Geschrieben von Michael Sinnhuber. Gepostet in Räumliche Entwicklungsplanung Oberpinzgau (TU Wien)

Die Initiative KOMM-BLEIB versteht sich als Plattform und Netzwerk im Kampf gegen Landflucht und Fachkräftemangel im Oberpinzgau. Durch gezielte Aktivitäten will man den Oberpinzgau als wirtschaftlich und infrastrukturell hochwertigen Lebensraum erhalten und zukunftsfit machen.

Was liegt da näher, als für die Fragen der Zukunft die Zusammenarbeit mit einer der größten und bedeutendsten Universitäten in Österreich zu suchen, nämlich der Technischen Universität Wien.

Wichtige Unterlagen als Grundlage für das Projekt

Grundlagenberichte und Kartenmaterial Umweltbericht